STADTMUSEUM AICHACH

Die sudetendeutschen Sozialdemokraten

Von der DSAP zur Seliger-Gemeinde

Die Ausstellung dokumentiert die Geschichte und Entwicklung der sudetendeutschen Sozialdemokratie, die mit der Gründung der  Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiter-Partei (DSAP) während der Ersten Tschechoslowakischen Republik (1918–1939) im nordböhmischen Teplitz begann. Bis heute lebt das politische und geistige Erbe der DSAP weiter – in der Seliger-Gemeinde, die 1951 in München gegründet wurde.
Die Wanderausstellung ist zweisprachig (deutsch und tschechisch) und wurde von der Seliger-Gemeinde e.V. zur Verfügung gestellt.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren