STADTMUSEUM AICHACH

Das Stadtmuseum Aichach

Das Stadtmuseum Aichach widmet sich auf rund 1.000 qm der Geschichte und Kultur der Stadt Aichach und ihres Umlandes. Der zeitliche Bogen erstreckt sich von den Anfängen der Stadt im Mittelalter bis hin zu den großen Veränderungen in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Neben der umfangreichen Dauerausstellung zeigt das Museum Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen.

Regelmäßig finden öffentliche Führungen, Vorträge und andere Veranstaltungen statt. 

 

Aktuell

Stadtmuseum Aichach ab 19. Mai wieder geöffnet

Es ist endlich soweit, das Stadtmuseum Aichach öffnet wieder seine Pforten! Ab Dienstag, den 19. Mai, ist es den Besuchern wieder möglich zu den regulären Öffnungszeiten (Dienstag bis Sonntag von 14-17 Uhr) das Stadtmuseum wieder zu besuchen.

Natürlich wird es auch hier einige Grundregeln geben, die zu befolgen sind, um ein ansteckungsfreies Miteinander zu ermöglichen. Im Kassenbereich wird eine Plexiglasscheibe angebracht. Dennoch bitten wir die Besucher ihren eigenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen und auch zu tragen. Der Museumsbesuch selbst wird sich unproblematisch gestalten, da die Wegeführung als Rundgang klar gekennzeichnet ist und so sich auch keine Staus ergeben werden. Dennoch ist auf den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter zu achten, weswegen im Moment auch keine Gruppenführungen durchgeführt werden können.

Wir freuen uns trotzdem über jeden einzelnen Besuch!


Wenn Sie nicht zu uns können, dann kommen wir zu Ihnen!


Die aktuelle Situation erfordert, dass die Menschen so gut es geht in ihren eigenen vier Wänden bleiben. Sie müssen deswegen aber nicht auf interessante Geschichten und noch spektakulärere Objekte aus unserem Haus verzichten. Wir werden Ihnen hier in regelmäßigen Abständen ein besonderes Objekt aus dem Museum genauer vorstellen und dazu seine Geschichte erzählen!

Vorschaubild Aktuelles.jpg


Aktuelle Sonderausstellung: 

"Wild, bunt und voller Wunder - Bayerns Ureinwohner"

Ab 6. März ist die neue Sonderausstellung in den Räumen des Stadtmuseums zu besichtigen. Erfahren Sie, wie die Lebensräume unserer Kulturlandschaft entstanden sind, welche Tiere und Pflanzen darin leben und sich angepasst haben und wie wir sie bewahren können! Entdecken Sie auch die Trollblume, eine echte Perle der Kulturlandschaft im Wittelsbacher Land! 


Auszeichnung für "Heimatschatz"

Am 13. Juli 2018 erhielt das Stadtmuseum Aichach die Prämierung für einen „Heimatschatz“. Verliehen wurde die Urkunde von der Bayerischen Kunstministerin Prof. Dr. med. Marion Kiechle und vom Bayerischen Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Für das Stadtmuseum Aichach nahmen Justina Bayer und Christoph Lang den Preis entgegen.

Das Aichacher Objekt, das zum „Heimatschatz“ erhoben wurde, ist die Einquartierungszettelbahn, die der Aichacher Bräu und zeitweilige Bürgermeister Lorenz Aloys Gerhauser (1768-1837) während der Napoleonischen Kriege angelegt hatte. Diese rund 15 m lange und 1 m hohe Collage stellt eindrücklich die Kriegsbelastungen der Zivilbevölkerung vor Augen.

Heimatschätze (3).jpg





Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung