STADTMUSEUM AICHACH

Das Stadtmuseum Aichach

Das Stadtmuseum Aichach widmet sich auf rund 1.000 qm der Geschichte und Kultur der Stadt Aichach und ihres Umlandes. Der zeitliche Bogen erstreckt sich von den Anfängen der Stadt im Mittelalter bis hin zu den großen Veränderungen in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Neben der umfangreichen Dauerausstellung zeigt das Museum Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen.

Regelmäßig finden öffentliche Führungen, Vorträge und andere Veranstaltungen statt. 

 

Aktuell

Kalender 2021 Plakat klein.jpg

Jahreskalender 2021 des Stadtmuseums zeigt Brauereien in Aichach

Stieglbräu, Müllerbräu, Froschermair… - es gibt sie wieder, die alten Aichacher Brauereien und Gasthäuser. Zumindest im neuen Kalender, den das Stadtarchiv/Stadtmuseum Aichach für das Jahr 2021 herausgebracht hat, sind diese Orte der Geselligkeit versammelt. Wie schon in den vergangenen Jahren enthält der Kalender historische Ansichten aus Aichach. Diesmal wurden Postkarten ausgewählt, die Aichacher Brauereien und Gasthäuser zeigen.
Zusammengestellt wurden sie von Horst Lechner und Wolfgang Brandner in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv und Stadtmuseum Aichach. Erhältlich ist der Kalender zum Preis vom €7.90 im örtlichen Buchhandel und im Stadtmuseum, sobald dieses wieder öffnen darf.


das kleine Format


Aufgrund des  Lockdowns wurde Ausstellung "das kleine format" ins Digitale verlegt! Bis zum Ende des Lockdowns können Sie die Ausstellung bereits hier in einem digitalen Preview besichtigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Kürze im Stadtmuseum - bis dahin!

das kleine format.jpg


Hygieneregeln

Auf Grund der aktuellen Situation gelten auch im Stadtmuseum Aichach Hygieneregeln, um ein ansteckungsfreies Miteinander zu ermöglichen.
So bitten wir die Besucher ihren eigenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen und auch zu tragen. Der Museumsbesuch selbst wird sich unproblematisch gestalten, da die Wegeführung als Rundgang klar gekennzeichnet ist und sich deshalb auch keine größeren Besucherhäufungen ergeben werden. Dennoch ist auf den Sicherheitsabstand von 1,5 Meter zu achten, weswegen im Moment auch keine Gruppenführungen durchgeführt werden können.


Wenn Sie nicht zu uns können, dann kommen wir zu Ihnen!


Die aktuelle Situation erfordert, dass die Menschen so gut es geht in ihren eigenen vier Wänden bleiben. Sie müssen deswegen aber nicht auf interessante Geschichten und noch spektakulärere Objekte aus unserem Haus verzichten. Wir werden Ihnen hier in regelmäßigen Abständen ein besonderes Objekt aus dem Museum genauer vorstellen und dazu seine Geschichte erzählen!

Vorschaubild Aktuelles.jpg

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung