STADTMUSEUM AICHACH

1956 (1).jpg

Das Stadtmuseum Aichach befindet sich im Gebäude des ehemaligen städtischen Krankenhauses, das 1863/64 nach mehreren Unternehmungen von privater Seite und auf Drängen der Regierung von Oberbayern errichtet und 1914 bedeutend erweitert wurde.

Auf Grund der anhaltenden Raumnot wurden um 1950 gravierende bauliche Veränderungen vorgenommen, ehe 1967 mit Bezug des neuen Kreiskrankenhauses am Kellerberg der Betrieb des „Städtischen Krankenhauses Aichach“ endete.

Der Landkreis mietete den größten Teil des alten Krankenhausgebäudes für die Einrichtung einer Sonderschule. Im alten Teil ließ die Stadt das Heimatmuseum einrichten. Nach Errichtung der neuen Edith-Stein-Schule 1999 wurde das grundlegend sanierte Gebäude frei für Kinderhort, Stadtarchiv und Stadtmuseum.

Neben den Räumen für die Dauerausstellung, die rund 1.000 m² umfasst, stehen im Erdgeschoss 150 m² für Sonderausstellungen zur Verfügung. Ergänzt durch eine Teeküche, kann der Bereich auch für Vorträge, Symposien oder sonstige Veranstaltungen genutzt werden.

2012_09_17_Aichach_060 - 44.jpg

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung